CD-Beschreibung:

Andrés Segovia, interessiert an anspruchsvoller Literatur für Gitarre, regte 1950 an, einen Kompositionswettbewerb am Konservatorium in Chigiana (Siena, Italien) durchzuführen. Unter anderen, später bekannt gewordenen, Komponisten, animierte Segovia auch Hans Haug an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Hans Haug, der bis dato noch kein Werk für klassische Gitarre veröffentlichte, komponierte das „Concertino per chitarra e piccola orchestra“. Er erhielt von einer namhaften Jury den ersten Preis für diese geistreiche, witzige und in jeder Hinsicht lobenswerte Komposition. Andrés Segovia selbst stellte in Aussicht die Preisträgerwerke uraufzuführen und zu verlegen. Er kam neben seiner intensiven Konzerttätigkeit jedoch nie dazu, dieses umfangreiche und anspruchsvolle Werk in Angriff zu nehmen. So lag Haugs wunderbares Concertino lange brach, und die erste - und bis zur Aufnahme dieser CD - einzige bekannte Aufführung erfolgte erst im Jahr 1970 in Lausanne (Schweiz) drei Jahre nach Haugs Tod. Das verwundert sehr, wurden bis heute doch nur wenige Konzerte für Orchester und Gitarre komponiert.

 

Auch die Erstaufnahme des Bläserquintetts macht deutlich, dass Hans Haug in den 50er Jahren zu Recht einer der bekanntesten Schweizer Komponisten war. Das Quintett ist ein kurzes und kompaktes Werk, das insbesondere durch seine raffinierte Stimmschichtung besticht.

 

Komplettiert wird die CD durch ein heute berühmtes Werk der Gitarrenliteratur, ebenfalls komponiert im Jahr 1950. Im Unterschied zu Haugs Concertino wurde Castelnuovo-Tedesco’s Quintet for Guitar and String Quartet, Op. 143 von Segovia immer wieder aufgeführt und auch aufgenommen. So erreichte es bald weltweit grosse Bekanntheit.

Hans Haug Concertino

Veröffentlichungstermin: 08. Mai 2020

Dauer: 51:19

Label: NAXOS Deutschland

Preis (inkl. MwSt.): 20 CHF

Versandkosten (Versand nur innerhalb der Schweiz): 3 CHF

 

Gitarre: Marisa Minder

Leitung: Alexander Zemtsov

 



Galerie

Video

Diskographie